Aktuelles
Musikschule startet mit neuen Lehrkräften und vielen Konzerten in den Winter PDF Drucken E-Mail

 
Auch wenn der Winter die gemütliche Jahreszeit ist, ruht sich die Musikschule Neustadt nicht aus. Zwei neue Lehrkräfte verstärken seit Kurzem das Team und bilden Schüler*innen verschiedenen Alters auf ihren Instrumenten aus. Während Schlagzeuger Arne Bartels zahlreiche Erfahrungen aus Bands im Bereich Pop, Funk und Soul mitbringt, konnte mit dem Trompeter Freddy Cárdenas ein Allrounder gewonnen werden, der in verschiedenen Sinfonieorchestern, im Bundespolizeiorchester und im Theater an der Elbe spielt. Dort spielte er bereits Musicals wie „Das Wunder von Bern“ und „Mary Poppins“.

Die Schüler*innen der Musikschule sind nicht nur im Unterricht fleißig, sondern präsentieren sich im Dezember gleich bei sechs Konzerten.

Startschuss ist am 09.12. mit dem Sinfonierorchester. Um 19.30 Uhr spielen sie ein abwechslungsreiches Konzert in der Bonifatius-Kirche in Poggenhagen.

Am 11.12. spielt das Blasorchester „Variabel“ ab 13.00 Uhr auf dem Weihnachtsmarkt der Firma Strecker und im Anschluss finden am selben Tag im Schloss Landestrost um 15.00 Uhr (junge Künstler) und um 17.00 Uhr (Fortgeschrittene) zwei Schülerkonzerte statt.

Nachdem eine Woche später (18.12.) die Flöten und Klarinetten der 6. Bläserklasse der KGS sowie das Blasorchester „Variabel“ ab 18.30 Uhr auf dem Neustädter Weihnachtsmarkt auftreten, bestreitet das Streichensemble „Frisch Gestrichen“ am 19.12. das Finale der kleinen Konzertreihe. Um 18.45 Uhr werden auch sie das Publikum auf dem Weihnachtsmarkt in Neustadt unterhalten.


Die Musikschule steht für Vielfalt. Ob jung oder alt, Neuling oder Fortgeschrittener, Wiedereinsteiger oder einfach Interessierte – die Musikschule bietet Unterricht für jeden und in den verschiedensten Musikrichtungen an. Vor allem in den Bereichen Blechbläser und klassischer Gitarre können schnell Termine angeboten werden. Alle Infos erhalten Sie unter www.msneustadt.de oder per Telefon unter 05032 - 89 49 10. Ein Gutschein für einen Schnupperkurs ist übrigens ein wunderbares Weihnachtsgeschenk.

 
Musikminis, Früherziehung und Instrumentenkarussell PDF Drucken E-Mail

ab September 2022

Nach den Sommerferien bietet die Musikschule Neustadt in der Kernstadt und in Hagen Termine für die Musikminis und deren Eltern bzw. Angehörige an: am Montagvormittag um 10:15 Uhr mit Diplommusikpädagogin Milena Kostova und am Dienstagnachmittag in der Lindenstraße 13 sowie am Mittwochnachmittag in Hagen mit Musikschulleiterin Evelyn Boß. Die Kursleiterinnen freuen sich schon auf das Singen und Musizieren mit den „Minis“ zwischen 1 und 3 Jahren und deren Begleitung.

Außerdem gibt es noch freie Plätze in der musikalischen Früherziehung für Kinder ab 3 ½ Jahren, z. B. am Mittwoch um 15 Uhr in der Grundschule Eilvese und am Donnerstagnachmittag in Bordenau und in Suttorf.

Darüber hinaus beginnen auch die Kindergarten-Kurse neu: Mit dabei sind in der Kernstadt die Kita der Krümelmonster, der Kiga Liebfrauen, das Regenbogenland, die Rübenzwerge, die Ratzenspatzen, der kath. Kiga Peter und Paul, der AWO-KiGa und in den Ortschaften die Kitas Dudensen, Esperke, Mardorf sowie Empede. "Es ist immer wieder erstaunlich, wie viel Kinder im Vorschulalter lernen bzw. aufnehmen können, wenn die Inhalte spielerisch und mit Spaß vermittelt werden.", berichtet Evelyn Boß von ihren Erfahrungen.

Auch das Instrumentenkarussell startet neu, freitags mit Kristian Petkov. Hier lernen Kinder ab der ersten Klasse die unterschiedlichsten Instrumente kennen und dürfen diese ausprobieren.

Anmeldungen zu den Kursen können über E-Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können. ), die Homepage (www.msneustadt.de) sowie telefonisch unter (05032) 894910 erfolgen.

 
Konzert des Sinfonieorchesters PDF Drucken E-Mail

Das Sinfonieorchester der Musikschule Neustadt e.V. gibt am Sonntag, 19. Juni 2022 um 17 Uhr im großen Saal des Schloss Landestrost ein Konzert, zum ersten Mal unter der Gesamtleitung von Kristian Petkov.

Die Musiker haben ein kurzweiliges Programm vorbereitet. Zu Beginn erklingt das „Concertino in G“ von Giuseppe Sammartini. Im Anschluss an die „Sicilienne“ von Gabriel Fauré folgen „Fandango & Alborada“ des Komponisten Rimsky- Korsakov. Aber auch Ohrwürmer von Henry Mancini und Paul Desmond werden mit „The Pink Panther“ und „Take Five“ geboten. Ein Medley mit Melodien des Pianisten Jim Brickman sowie Bert Kaempfert‘ s „Strangers in The Night“ bilden den krönenden Abschluss.

Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende für die Orchesterarbeit gebeten.


 
Stadtlauf 2022 PDF Drucken E-Mail

Am 22.05.2022 begeisterte das Blasorchester "Variabel" unter der Leitung von Karin Lübbert einmal mehr mit einem mitreißenden Auftritt beim Stadtlauf.

 

 
Mittagskonzert Im Haasenhof Mandelsloh PDF Drucken E-Mail

Zum zweiten Mal ist das Streichorchester der Musikschule „Frisch gestrichen“ für ein Wochenende im Haasenhof zu abschließenden Proben zu Gast.

Am Sonntag, 15.05.2022 um 14.30 Uhr wird das Ergebnis in einem Konzert mit Werken von Telemann, Bach und Prokofiev ebenda präsentiert.

Bereits seit Januar haben sich die Schülerinnen und Schüler im Alter von 9 – 23 Jahren in kleineren Gruppen darauf vorbereitet. Besonders stolz ist die Leiterin Eva Politt darauf, dass es unter den SchülerInnen gleich 6 Solisten für das anspruchsvolle Bach Doppelkonzert gibt.

Neben diesem bekannten Werk ist auch ein seltener gespieltes, komödiantisches Stück von Telemann zu hören. In seiner „Don Quichotte“ Suite erzählt er auf amüsante Art die Geschichte des seltsamen Ritters, der gegen Windmühlen kämpft und glaubt, eine Prinzessin befreien zu müssen, die längst verheiratet ist. So kann man in der Musik galoppierende Pferde, eine seufzende Prinzessin, einen störrischen Esel und anderes mehr hören.

Das Programm wird ergänzt mit einem Satz der Solosonate von Prokofiev, der a- Moll Suite von Bach, (gut bekannt auch als h-Moll Suite mit Soloflöte – der letzte Satz, die Badinerie ist gradezu ein Renner) - und einem Satz des Vivaldi Doppelkonzerts d-moll, in dem die zwei jüngsten Geigerinnen ihr Können zeigen.

Das besondere Ambiente des Haasenhofs mit seiner gemütlichen Scheune und dem Hofcafe mit sehr leckerem Kuchen verspricht einen unterhaltsamen, vergnüglichen und genussvollen Nachmittag.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind erwünscht.

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5
RocketTheme Joomla Templates